Salat mit gekochten Karotten und Sellerie

Das gekochte Karotten-Sellerie-Gemüse nimmt mehr Geschmack und Aroma auf, erst recht, wenn der Salat warm angemacht wird.

Das gekochte Karotten-Sellerie-Gemüse nimmt mehr Geschmack und Aroma auf, erst recht, wenn der Salat warm angemacht wird.

Das Erste was vielen zu den Stichworten Salat mit Karotten einfällt ist: Rohkost. Gute Idee, aber das kann ja nicht alles sein. Deswegen habe ich ein Rezept meiner Mutter ausgegraben, auf das ich als Kind nicht besonders stand, das aber heute eine willkommene Abwechslung bietet. Karotten und Sellerie werden dabei vor der Salat-Zubereitung gekocht.

Die schnellste Zubereitung eines Salat mit Karotten ist ohne Zweifel die Rohkost-Variante. Möhren schälen, mit der Küchenmaschine raspeln und mit Salatsauce anmachen – fertig. Dieser Rohkostsalat ist abends auch noch sehr lecker. Aber als einzige Form des Karottensalats etwas eintönig. Karotten kaufen zumindest wir eher kiloweise. Mehr Abwechslung für die Verwendung des Gemüses (Saucen, Röstgemüse, Salat, Suppe) kann nicht schaden.

Bei meiner Variante eines Salat mit Karotten und Sellerie kommt das gekochte Gemüse zum Einsatz. Die Möhren werden geschält, in etwa etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Auch vom Sellerie werden – je nachdem von wo aus man die Sellerieknolle anschneidet, eine oder mehrere ein Zentimeter starke Scheiben geschnitten. Der Rand kommt großzügig weg. Dann in Stücke schneiden, die etwa die gleiche Größe wie die Karottenscheiben haben.

Bunte Möhren machen den Salat mit gekochtem Gemüse auch optisch lebhaft.

Bunte Möhren machen den Salat mit gekochtem Gemüse auch optisch lebhaft.

Die farbliche Mischung machts: weiß, gelb, orange, rot, braun, grün.

Die farbliche Mischung machts: weiß, gelb, orange, rot, braun, grün.

Zutaten für den Karotten-Sellerie-Salat:

– 5 bis 6 Karotten
– zwei Scheiben Sellerie aus der Mitte der Knolle
– eine rote Zwiebel
– ein halber Bund Petersilie
– Essig, Öl, Salz, Zucker

Karotten: nicht zu weich kochen

Im Schnellkochtopf reichen für die Stückchen der Möhren und des Sellerie etwa drei Minuten. Und wenn sie etwa die gleiche Dicke und Größe haben, sind sie nachher auch gleich fest (oder weich). Wer sie im Einsatz dämpft kann ja während des Kochens mehrmals prüfen, wann sie die richtige Konsistenz haben. Farblich gut machen sich besonders die bunten Möhren.

Mittlerweile gibts die auch im Supermarkt, meistens gemischt in den Farben orange, braun / violett und gelb. Geschmacklich macht das keinen Unterschied zu den „normalen” orangefarbenen. Aber zusammen mit den weißen Selleriestückchen, ein bißchen Petersilie und einer roten Zwiebel gibt das eine tolle Farb-Mischung.

Bunte Möhren haben die gleichen Inhaltsstoffe, vielleicht etwas mehr Carotin, wie die orangenen Möhren.

Bunte Möhren haben die gleichen Inhaltsstoffe, vielleicht etwas mehr Carotin, wie die orangenen Möhren.

Wichtig ist, dass man Karotten und Sellerie noch warm in die Vinaigrette gibt: Die Salatsauce besteht ganz klassisch aus Essig (1 EL) und Öl (3 EL), Salz, etwas Zucker und klein geschnittener Petersilie. Die noch warmen Gemüsestückchen nehmen die Salatsauce nach meiner Erfahrung viel besser auf als Rohkostsalat oder kalte gekochte Möhren.

Den Salat möglichst noch warm servieren, am besten zu herzhafter Herbst-Küche, gerne mit einem Stück Fleisch. Die Reste des gut durchgezogenen Salats schmecken abends auch kalt noch sehr gut. Im Kühlschrank in einer geschlossenen Dose ist der Salat mit Karotten und Sellerie auch bis zum nächsten Tag haltbar.

Wie kalorienarm dieser Salat ist, hängt übrigens alleine von der Salatsauce ab: Die Gemüse-Zutaten fallen bei der Kalorienabrechnung kaum ins Gewicht. Und gesund sind Möhren und Sellerie auch in gekochter oder gedämpfter Form. Nährstoffe gehen dabei nicht verloren. Und die Zugabe von Öl ist ebenfalls gut, denn nur so kann das Provitamin A optimal vom Körper aufgenommen und verwertet werden. Lediglich von Karotten aus der Dose würde ich abraten.

War das hilfreich? Dann bitte teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.