Dampfnudeln – die schwäbische Süßspeise

Dampfnudeln mit Vanillesauce: Süßspeise nicht nur für Skifahrer.

Dampfnudeln mit Vanillesauce: Süßspeise nicht nur für Skifahrer.

Dampfnudeln mit heißer Vanillesauce an einem kühlen Herbst- oder Wintertag – das ist wohl, was man einen Seelentröster nennt. Das lockere Hefegebäck kommt nicht trocken aus dem Backofen sondern gart in einem geschlossenen Topf mit Milch, Butter und Zucker. Es ist wohl am ehesten mit den österreichischen Germknödeln vergleichbar, die ebenfalls im Dampf garen. Sie werden allerdings meistens noch mit Zwetschgenmus gefüllt und traditionell mit Mohn und Puderzucker versehen.

Keine Angst vor Hefeteig: In aller Regel geht er auf und wird luftig-locker.

Keine Angst vor Hefeteig: In aller Regel geht er auf und wird luftig-locker.

Eine „Nudel” ist es entgegen der schwäbischen Bezeichnung auch nicht. Aber das mit dem Dampf charakterisiert die Herstellung und den Charakter der Süßspeise ganz gut, finde ich. Zu dieser Mehlspeise gibts traditionell eine heiße Vanillesauce. Keinen falschen Respekt vor Hefeteig, damit kann man viele tolle Sachen machen.

Dampfnudeln – zwei Rezepte, ein Teig

Der Hefeteig hält vielleicht manche vom Ausprobieren des Rezepts ab. Andererseits ist gerade er es, der die Süßspeise nicht nur für die schwäbische Hausfrau verlockend macht. Die meisten Rezepte sind nämlich für 500 Gramm Mehl und einen Würfel Hefe ausgelegt. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt reicht die Teigmenge aber locker für die doppelte Portionenzahl. Und da denkt sich der klug rechnende Küchen-Mensch: Hefeteig ist Hefeteig. Und daraus kann man ja viel machen.

Wer also grob geschätzt doppelt so viel Hefeteig macht, wie er für die Dampfnudeln braucht, der kann aus der anderen Hälfte ohne großen Aufwand noch Schneckennudeln machen (auch keine Nudeln, ich weiß). Dafür brauchts nur noch eine Fülle, die im Wesentlichen aus Zucker und Zimt, gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen, Butter, Sahne und Rosinen besteht.

Also ran den Teig. Hefeteig sollte in der Grundschule gelehrt werden: Kann man immer brauchen, gelingt fast immer, braucht wenig Zuwendung.

Teig-Kneten von Hand: Die Küchenmaschine kann nicht alles übernehmen.

Teig-Kneten von Hand: Die Küchenmaschine kann nicht alles übernehmen.

Dampfnudeln vor dem zweiten Gehen...

Dampfnudeln vor dem zweiten Gehen…

Rühren und Kneten

Es braucht:

  • 500 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • ein Würfel Hefe
  • zwei Eier
  • 1/4 Liter Milch
  • eine Prise Salz

Milch und Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen. 500 Gramm Mehl mit Zucker in eine Schüssel geben. Hefe in einer kleinen Schale zerbröseln, von dem Zucker einen kleinen Löffel abzweigen und zur Hefe geben. Außerdem von der jetzt lauwarmen Milch so viel dazu geben, dass sich die Hefe gut verrühren lässt.

Alles zusammen in der Rührschüssel mit der Küchenmaschine kneten (also mit dem Knethaken). Den Teig an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Dann die Hälfte (oder wieviel man auch immer für Dampfnudeln und Schneckennudel nehmen möchte) abzweigen. Durchkneten, Kugeln formen und auf einem Holzbrett mit einem Küchentuch zugedeckt nocheinmal 15 Minuten gehen lassen.

Nicht den Deckel lupfen: Dampfnudeln brauchens warm und feucht.

Nicht den Deckel lupfen: Dampfnudeln brauchens warm und feucht.

In einem großen Topf Milch füllen (Füllhöhe maximal ein Zentimeter) 50 Gramm Butter und ein Esslöffel Zucker zugeben. Kurz aufkochen lassen. Hitze zurückdrehen, Knödel in den Topf setzen, Deckel drauf und 30 Minuten sanft köcheln lassen. Nicht reinschauen! Sonst fallen die Knödel zusammen.

Sofort nach dem Herausnehmen  mit heißer Vanillesauce servieren.

Heiße Vanillesauce - und nix sonst.

Heiße Vanillesauce – und nix sonst.

Schwäbische Dampfnudeln sollte man auch außerhalb des Ländle mal probiert haben.

Schwäbische Dampfnudeln sollte man auch außerhalb des Ländle mal probiert haben.

War das hilfreich? Dann bitte teilen!

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.