Kartoffelpuffer mit Lachs und Karottensalat

11. Januar 2019 | Obst & Gemüse, Rezepte | 0 Kommentare

Kartoffelpuffer mit Crème fraîche und Räucherlachs.

Kartoffelpuffer mit Crème fraîche und Räucherlachs.

Kartoffelpuffer – oder auch Reibekuchen – sind heute ein Gericht, das wahrscheinlich größtenteils als Fertiggericht auf den Tisch kommt. Dabei ist der Aufwand, die Kartoffeln selbst zu raspeln, recht überschaubar. Sowohl mit einer kleinen Handreibe, als auch erst recht mit der Küchenmaschine. Fertigprodukt enthalten die Kartoffeln (und einige andere Stoffe) als Pulver oder Flocken. Die Kartoffelpuffer aus frischen Kartoffeln haben auch fein geraspelt etwas mehr „Biss”. Und sie enthalten natürlich keine E-Nummern und Hilfsmittel.

Die Zubereitung vor allem in der Küchenmaschine geht fix (mit Raspler, Durchlaufschnitzler, Multimixer), Der größte Zeitaufwand – und der ist immer noch nicht besonders groß, geht für das Abspülen der Reibe-Teile unter fließendem Wasser drauf. Die Zutatenliste ist übersichtlich. Und die acht unten aufgelisteten Zutaten sind natürlich und gesund, bestenfalls noch regionale und / oder bio. Ich habe da keinen missionarischen Eifer was die Bio-Zutaten angeht, aber die Eier kaufe ich immer von einem Demeter-Betrieb mit Hühnermobil bei uns um die Ecke. Da kann ich am Wochenende nachsehen, ob es den Hühnern gut geht 😉 Und wer nur Zutaten aus der Region verwenden möchte, der kann statt dem Räucher-Lachs natürlich auch geräucherte Forelle verwenden.

Küchenstrategisch bietet sich ein Karottensalat aus dem Raspler an – wenn die Küchenmaschine schon im Einsatz ist. Ich kann sogar die gleiche Reibe drin lassen, wie für die Kartoffeln. Vorneweg wird jeweils die Zwiebel gerieben, das macht die Sache noch effektiver. Und so beliebt der Rohkost-Salat mit Karotten auch ist, ein kleines Handicap ist immer das herausholen Aufbauen der Küchenmaschine. (Ich nehme dann schon eher die Handreibe.) Zum Technik-Einsatz gehört, dass man den Raspler zerlegt und unter fließendem Wasser.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 5-6 mittelgroße Kartoffeln, festkochend
  • eine halbe Zwiebel
  • ein Ei
  • ein halber Bund Petersilie
  • etwas Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Meine bevorzugte Variante sind Kartoffelpuffer mit Kräuter-Crème fraîche und Räucherlachs. Dazu gibts einen Rohkost-Karottensalat. Dafür brauchts noch:

  • 5-6 Karotten
  • eine halbe Zwiebel
  • ein halber Bund Petersilie
  • Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Zucker für eine Vinaigrette
  • 1 Becher Kräuter-Crème fraîche
  • 200 Gramm Räucherlachs
Frische Produkte, wenige Zutaten: Kartoffelpuffer sind ein Basis-Essen.

Frische Produkte, wenige Zutaten: Kartoffelpuffer sind ein Basis-Essen.

"<yoastmark

 

Kräuter Crème fraîche ist eine vergleichbar kalorienarme Unterlage für den Räucherlachs, die dessen Aroma gut zur Geltung bringt. Eine gute Alternative ist auch Sahne-Meerrettich. 

Kräuter Crème fraîche ist eine vergleichbar kalorienarme Unterlage für den Räucherlachs, die dessen Aroma gut zur Geltung bringt. Eine gute Alternative ist auch Sahne-Meerrettich.

 

Zubereitung Kartoffelpuffer:

Kartoffeln schälen, die geschälten Kartoffeln in eine Schale mit Wasser geben. Die Zwiebel schälen und halbieren. Petersilie hacken. Dann geht alles ziemlich schnell. Erst die halbe Zwiebel raspeln, dann die geschälten Kartoffeln. Zur Raspelmasse das Ei geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die klein geschnittene Petersilie hinzugeben. Mit ein bis zwei EL Mehl binden.

Für den Karottensalat kommt jetzt die andere Hälfte der Zwiebel in den Raspler. Dann werden die geschälten Möhren dazu gegeben und gehackte Petersilie. Mit einer Vinaigrette aus Öl (3 Teile) , Essig (1 Teil), Salz, Zucker, Pfeffer anrühren, gut durchmischen, ziehen lassen.

Die Kartoffelmasse in einer großen beschichteten Pfanne bei nicht zu großer Hitze ausbacken, bis beide Seiten gebräunt sind und der Rand knusprig ist. Fertige Kartoffelpuffer auf einer Schale bei 90 Grad Umluft in den Ofen zum warm halten geben.

Die fertigen Kartoffelpuffer gibts bestrichen mit Kräuter Crème fraîche und belegt mit Räucherlachs. Dazu den Karottensalat. Reste kann man abends noch prima kalt essen.

Zweimal raspeln, einmal braten: schnelles Essen mit überschaubarem Aufwand.

Zweimal raspeln, einmal braten: ein schnelles Essen mit überschaubarem Aufwand.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen