Drei Wege für mehr Aufmerksamkeit für Dein Food-Blog

Kooperationen bringen frischen Wind in beide Food-Blogs.

Kooperationen bringen frischen Wind in beide Food-Blogs – und mehr Aufmerksamkeit.

Food Blogs sind in vielen Fällen einfach Rezepte-Sammlungen. Wenn es gut läuft, dann sind entweder die Fotos oder die Texte so unterhaltsam, informativ, außergewöhnlich, dass es mehr Aufmerksamkeit bekommt als die meisten anderen Food Blogs. Wer aber auf seinen Stil erst einmal eingeschworen ist, der tut sich oft sehr schwer, aus dem festen Rahmen auszubrechen, um neues Interesse zu wecken. Dabei erleben die meisten Blogs nach einiger Zeit auch mal eine Zeit der Stagnation.  Hier sind drei Methoden, die Food Blogs einen neuen Schub an Aufmerksamkeit bringen können.

(mehr …)

Instagram Strategie für Food-Stories 2019

Instagram Strategie für Stories: Mehrwert oder Wiederholung?

Instagram Strategie für Stories: Mehrwert oder Wiederholung?

Instagram Stories werden immer bedeutsamer: Immer mehr Menschen schauen sich das an, immer mehr kommunizieren über die Stories. Und immer öfter wird auch versucht, die Stories konkret zu nutzen: Für Links auf den neuesten Beitrag im Feed, für links zur eigenen Website (ab 10.000 Follower) oder für den Verkauf. Wer bis jetzt noch nicht eingestiegen ist, der sollte anfangen, damit zu experimentieren. und wer schon eigene Stories anbietet, der sollte die Chance nutzen, jetzt aus der Masse hervor zu stechen. Eine Instagram Strategie hilft.

(mehr …)

Food-Blog Videos mit Deinem iPhone

Food-Blog Videos können mit wenig Aufwand so manche Küchengeschichte spannender erzählen als Einzelbilder.

Food-Blog Videos können mit wenig Aufwand so manche Küchengeschichte spannender erzählen als Einzelbilder.

Food-Blog Videos waren wohl die Senkrecht-Starter der letzten Monate im Netz. Die quadratischen Senkrecht-Aufnahmen mit Blick in die Kochtöpfe von Tasty & Co. brachten extrem viel Aufmerksamkeit auf allen Kanälen. Gleichzeitig war wohl den meisten Food-Bloggern klar: Das ist nichts für mich. Sowohl die aufwändige Technik als auch die Serienproduktion sind fast nur in speziellen Küchen möglich. Wer mag, kann im Youtube-Kanal den Tasty-Produzenten über die Schultern sehen und wird diese Einschätzung schnell bestätigt finden.

Gleichwohl haben iPhone-Videos (hier ein ausführlicheres Video-Tutorial) noch immer noch einen hohen Aufmerksamkeitswert – und eine recht flache Lernkurve. Wer also Food-Blog Videos in seinem Blog und in seinen Social Media Accounts einsetzen möchte, der wird für den vergleichsweise geringen Aufwand von guten Aufnahmen belohnt. Dabei müssen es nicht die über dem Herd installierten Kameras sein. Ein „normales” iPhone-Video genügt. (mehr …)

Timelapse-Aufnahmen in der Küche

Timelapse-Aufnahmen lassen sich auch in der Küche sinnvoll einsetzen - ohne großen Aufwand und mit guten Ergebnissen.

Timelapse-Aufnahmen lassen sich auch in der Küche sinnvoll einsetzen – ohne großen Aufwand und mit guten Ergebnissen.

Timelapse-Aufnahmen sind echte Hingucker. In vielen Videos werden sie eingesetzt als sogenanntes B-Roll-Material. Das sind zusätzliche Filmclips, die das Video auflockern, andere Perspektiven ins Spiel bringen und die Aufmerksamkeit fesseln. Viele Food-Blogs nutzen die Zeitraffer-Videos dagegen als ein eigenes Genre. Sehr verbreitet und sehr beliebt sind die meist quadratischen Clips aus der Vogelperspektive.

Direkt senkrecht über Arbeitsplatte oder Kochtopf nehmen Kameras das geschehen bei der Zubereitung auf. Und damit nachher niemand einstündige Videos ansehen muss, um das Rezept nachvollziehen zu können, werden die Videos stark gekürzt und der Ablauf beschleunigt – Zeitraffer eben. (mehr …)

Actionkameras als Küchenkamera

Actionkameras sind erstaunlicherweise auch in der Küche ziemlich gut einsetzbar.

Actionkameras sind erstaunlicherweise auch in der Küche ziemlich gut einsetzbar.

Actionkameras, die brauchen wir zum Skifahren, Snowboarden, Tauchen, Surfen – aber in der Küche? Food-Fotos, das wissen wir, sind eine Frage von guten Kameras mit großen Sensoren und lichtstarken Objektiven. Von einer Actionkamera wie einer schon etwas gealterten GoPro (es gibt auch viele andere Marken wie Yi, Rollei, Sony) bekommen wir bestenfalls verzerrte Fotos mit hohem Bildrauschen.

Das ist die einfache Sicht auf die Dinge. In Wahrheit ist es etwas komplexer. Und die Actionkameras bieten für Food-Blogger vom Anfänger bis zum Profi einen günstigen Einstieg für Fotos und Videos aus der Küche. Als einzige Bedingung würde ich zu gutem Licht raten.

Hier sind meine besten fünf Gründe, um die Action auch fotografisch in die Küche zu verlegen. (mehr …)