The Beeroness: Stout BBQ Meat Ball Sliders

thebeeroness.com

Eine der Neuentdeckungen, die ich bei den Nominierten für den Award des Saveur-Magazins gemacht habe: thebeeroness.com. In diesem Blog verbindet Jackie Dodd ihre Leidenschaft für gutes Essen mit ihrer Vorliebe für Craft-Bier. Der Schwerpunkt des Blogs – man ahnt es schon – liegt auf Rezepten, in denen sich beides gut verbinden lässt. Und da macht die beeroness so manchen Weinbloggern was vor.

Eines der Rezepte ist dieses hier: Stout BBQ Meat Ball Sliders – als Beitrag zur unerschöpflichen Vielfalt von Burger und Bier. Hierzulande wird das ja meistens gleich in die Ecke Fast Food gestellt, in den USA und England haben die Rezepte einen höheren Stellenwert.

50 der weltbesten Frühstücke

50 der weltbesten FrühstückeDas macht an, finde ich: 50 Frühstücke aus aller Welt: 50 of the World’s Best Breakfasts. Die Bilder sprechen für sich und dankenswerterweise sind die Aufnahmen auch so groß, dass man alles gut erkennen kann.

Witzig, dass die Aufnahmen auf einer Design-Website zu finden sind. Ich kenne ansonsten nur wenige Websites, die sich dem Thema Frühstück widmen. Natürlich tut das der Testschmecker in seiner Serie Frühstückswoche, die hier beginnt.

Ansonsten kenne ich nur wenige Websites bzw. Blogs, die sich dauerhaft mit diesem Thema beschäftigen. Das heißt, es tauchen immer mal wieder welche auf, die aber dann den Themenkreis ändern oder denen schlicht und einfach die Luft ausgeht.

Die einzige Ausnahme – über Jahre hinweg – ist simplybreakfast: Reduziert auf ein Foto mit einem Frühstück, ohne längere Texte, SEO-Gedöns oder Werbe-Trara. Überraschenderweise schaue ich da wirklich ziemlich oft drauf, über Jahre hinweg, auch wenn es in jüngerer Zeit immer mal wieder ein paar Lücken gab (aber wo gibts die nicht?).

Simply breakfast

Lesetipp: Auf dem Bauernmarkt

Auf dem Bauernmarkt

Food-Blogs gibt es wie Sand am Meer, ich werde nicht müde, dort zu stöbern. Schon alleine vom Titel spricht mich dieses hier an: Auf dem Bauernmarkt. Es fällt gleich in mehrerer Hinsicht „aus dem Rahmen”.

Da ist zum einen das Layout, das sicher einige Macken hat und etwas besser lesbar sein könnte (Blogs sind halt ein Ding der Jugend ;-)). Und natürlich das Themenfeld, das ich auch besonders reizvoll finde: Einkaufen auf dem Wochenmarkt hat halt eine ganz andere Qualität, als das Shoppen im Supermarkt. Bei mir ist der Anteil der Markteinkäufe zwar deutlich zurück gegangen, aber eben nur aus Zeitgründen. Das Geld, das man dort vielleicht mehr investiert, scheint mir immer gut angelegt.

Blog-Autor Antonio Zavagli lebt in München und veröffentlicht regelmäßige, wöchentliche Einkaufslisten, die natürlich mehr sind als Produkt-Auflistungen. 40 Minuten Arbeitspause verbringt er nach eigener Darstellung werktäglich auf dem Wochenmarkt, beschreibt eben nicht nur Produkte sondern auch Menschen und Betriebe, die dahinter stehen. Er ist ein kommunikativer Typ, spricht viel mit den Marktbeschickern, erfährt viel. Er hat immer ein Produkt der Woche, in früheren Zeiten waren es auch schon mal richtige, umfassende Einkaufslisten mit saisonalen Empfehlungen. Dazu gibts gute Fotos und die wichtigsten Erignisse und Veränderungen. Also nicht nur für Münchner eine gute Lesequelle.

Praktischer Nährwert steckt auch in der Auflistung der Münchner Bauernmärkte samt Öffnungszeiten. Etwas rätselhaft ist mir noch die professionelle Aufmachung des Blogs auf der einen Seite und der Aufkleber „ad-free blog” auf der anderen Seite. Denn offenkundig steckt hier nicht nur viel Liebe und Arbeit drin, sondern eben auch Geld.

Aber der Autor verrät uns recht wenig über sich, wir erfahren eher beiläufig, dass er aus Italien stammt und seit 6 Jahren in Deutschland lebt. Naja, dann spricht eben sein Blog für ihn, und zwar nur Gutes.

Auf dem Bauernmarkt

Mélanger: British desserts month

Wer will bei dieser Hitze schon große Gerichte essen? Mein Favorit sind Kleinigkeiten, Salate und Desserts. Da passt der Themenmonat des Koch-Blogs „Mélanger” von Julia („Baking enthusiast“) ja ganz gut.

Auf der Website gibts jeden Monat ein neues Thema, dazu viele Rezepte mit guten Fotos.

Wer neugierig ist, was bisher schon so alles – auch zu den anderen Themen – veröffentlicht wurde, der kann im Archiv unter Recipes nachsehen.