Roggenbrot mit Zucchini-Nudeln, Kräuterquark und Ei

17. Juli 2020 | Rezepte, Vegetarisch | 0 Kommentare

Roggenbrot mit Kräuterquark, Zoodles und Ei.

Roggenbrot mit Kräuterquark, Zoodles und Ei.

Sauerteigbrot hat schon einen hohen Aufforderungscharakter. Da muss man was damit machen, zum Beispiel ein Vesper mit möglichst viel Grün und viel Aroma. Dick soll es sein, möglichst ein Roggenbrot, richtig herzhaft, es soll viel frisches Grün enthalten und satt machen – gerne mal ganz ohne Wurst und Käse. Also her mit dem 10-Minuten-Brot.

Gebacken wird meist ein herzhaftes Sauerteigbrot, meistens gleich am Montag. Diese Variante hat jetzt mal weniger mit Kochen zu tun, aber sie gibt optisch und geschmacklich doch so viel her, dass ich ihr ein eigenes Rezept widmen möchte. Eine gute Alternative, ebenfalls sehr nahrhaft ist natürlich ein selbst gemachter Brotaufstrich.

Zutaten:

  • eine Scheibe frisches Roggenbrot (Sauerteig)
  • Magerquark
  • Sahne oder Joghurt
  • frische Kräuter (Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Basilikum)
  • eine halbe Zucchini
  • eingelegte getrockete Tomaten
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, evt. Knoblauch

Die Zubereitung

Den Anfang macht das Ei, das für 5:30 Minuten in kochendes Wasser wandert. Für den Kräuterquark rühre ich den Magerquark mit Joghurt an (oder Sahne) und gebe klein geschnittene Kräuter aus dem Balkonkasten dazu (Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Basilikum). Das Ganze wird gut mit Salz und Pfeffer gewürzt, denn der Rest (Zucchini, Ei) hat deutlich weniger ausgeprägtes Aroma.

Einen kleinen Teil der Kräuter mache ich beiseite. Da es mein Vesperbrot am hellen Vormittag gibt, muss ich überlegen, ob ich noch eine halbe Knoblauchzehe in den Quark hobele (die lasse ich heute mal weg). Und dann wird noch ein Stück der eingelegten getrockneten Tomate zerhackt.

Eine halbe Zucchini wandert in den Spiralschneider, ein gute Hand voll von den Zucchini-Nudeln reicht für mein Brot.

Wenn das Ei fertig ist, kommt dick Kräuterquark dick auf die Scheibe Roggenbrot, dann gehäuft eine Hand voll gerollte Zucchini-Nudeln. Das innen noch weiche Ei wird vorsichtig geschält und geviertelt. Die Viertel kommen oben auf (jetzt ist die ganze Sache schon ziemlich hoch) und oben drüber kommen die gehackte Tomate und der Rest Kräuter.

Es langt gerade noch für ein paar schnelle Fotos, dann siegt der Appetit.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen