Videos für Soziale Medien wie Instagram und Facebook

Ordentliche Likes: Für das Schneiden einer Avocado-Rose interessieren sich bei dieser Kurz-Anleitung mehr  als nur die eigenen Follower des Foodblogs.

Ordentliche Likes: Für das Schneiden einer Avocado-Rose interessieren sich bei dieser Kurz-Anleitung mehr als nur die eigenen Follower des Foodblogs.

Lohnt sich der Mehraufwand für die trendigen, quadratischen Mini-Videos in den Sozialen Netzwerken? Dieser Frage bin ich in meinem Journal nachgegangen: Videos für Soziale Medien wie Instagram und Facebook | joachimott journal.

Dort gibts schöne Beispiele und auch ein paar Tipps. Ich verlinke den Artikel hier, weil der Food-Bereich und speziell Foodblogger davon ja besonders betroffen sind: Es sind nach meiner Einschätzungen erstens vor allem kleine Anleitungen, mit konkretem nützlichen Inhalt und zweitens einem Ziel, das man als Zuschauer sehen möchte. Die klassische Zubereitung im Zeitraffer und mit schnellen Schnitten sorgt bei Instagram und Facebook für große Like-Zahlen, neue Follower und eine interessierte Gefolgschaft.

Das im Artikel erwähnte Beispiel des Food Blogs Pinch of Yum belegt das besonders deutlich: Da sind die Like-Zahlen schön mal deutlich höher als die Follower-Zahlen, was mit den üblichen Instagram-Posts kaum zu schaffen ist. Das abgebildete Beispiel zeigt, wie man eine Avocado-Rose schnitzt, dafür interessierten sich bislang mehr als eine Viertel Million Menschen.

Ohne gute Optik läuft nicht mehr viel im Food-Bereich

Gerade der Food-Bereich im Internet kommt ohne optisch ansprechende Inhalte nicht mehr aus: So ziemlich jeder erfolgreiche Foodblogger ist heute ganz offensichtlich auch ein ausgezeichneter Fotograf. Die Mini-Videos setzen noch eins drauf: Sie sind letztlich nur eine Essenz aus den Video-Anstrengungen mit Aufnahme, Schnitt, Nachbearbeitung, Extra-Format: Das Ganze wurde sozusagen noch einmal eingedampft und auf ein neues Format gebracht.

Fest steht schon jetzt, dass Video-Beiträge außerordentlich gut ankommen, wenn man den veröffentlichten Statistiken glauben darf: Besucher bleiben länger auf der Seite, entschließen sich leichter für Likes oder fürs Folgen und reichen das Gesehene öfters als Empfehlung weiter.

Das in meinem Journal eingebundene Video mit der Anleitung für FCPX und Compressor beschreibt recht knapp und anschaulich, wie man die quadratischen Videos erstellt.

Ob sich Einarbeitung für den Einzelnen lohnt, hängt von den Voraussetzungen ab: Wer viele Fotos und Videos macht und bearbeitet wird das leichter in Erwägung ziehen. Zumal ein Abflauen des Trends noch nicht erkennbar ist.

Eine Video-Web-Serie der anderen Art: my life in sourdough

MY LIFE IN SOURDOUGH – Teaser season 2 from MY LIFE IN SOURDOUGH on Vimeo.

Als „mini-series about food & love in New York” wird diese Web-Video Serie auf der eigenen Homepage my life in sourdough. vorgestellt. Es ist eine Mischung aus romantischer Komödie und Koch-Show, die die Filmemacherin Marie C.im Jahr 2013 geschaffen hat. Zwei Serien sind veröffentlicht, eine dritte ist in Arbeit. Und 2015 wurde sie bereits beim Tribeca Film Festival ausgezeichnet.

Der Sauerteig spielt nicht nur eine sinnbildliche Rolle: Es dreht auch optisch viel ums gute Essen, Kochen und Backen.

Es ist abseits der großen TV-Kochshows eine ganz andere Sicht auf das Thema, und verknüpft auf witzige und unterhaltsame Art die Bereiche Lust und Genuss mit dem Kochen und Backen und einem eher sinnlichen Verhältnis zu Lebensmitteln.

Eine gute Alternative zu den deutschen TV-Angeboten, und das nicht nur im Sommerloch.

Amerikanische Produkte und Maßeinheiten

amerikanisch kochen

Wer kennt das nicht: Das Rezept oder die Video-Anleitung ist in englisch gehalten – kein Problem, dem kann man auch mit geringen Englisch-Kentnissen folgen. Dann aber kommt der Knackpunkt: Wieviel Gramm waren jetzt nochmal 1/4 Cup? Und wieviel Grad Celsius sind denn die 400 Grad Fahrenheit?

Das kann man sich mithilfe der Suchmaschine schnell zusammenstellen. Generell sind aber weiterführende Informationen hilfreich. Zum Beispiel auch über Produkte, die es so bei uns gar nicht gibt (und wenn, dann unter einem ganz anderen Namen).

Die Website Kochen mit Butter hat hier Alternativen für amerikanische Produkte in einer Übersicht zusammengestellt.

Wer generell an amerikanischen Gerichten interessiert ist, der findet hier die Maßeinheiten und darüberhinaus auf der Website auch die bekanntesten Gerichte.

Video-Kurs

Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram! Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram!

Zugang über meine Foto-Video-Website joachimott.de

Instagram Leitfaden (PDF)

Instagram Leitfaden 2021
Instagram Leitfaden 2021

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

 

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen