Brokkoli und Salsiccia mit cremiger Polenta

Brokkoli und Salsiccia - perfekt abgerundet mit einer cremigen Polenta.

Brokkoli und Salsiccia – perfekt abgerundet mit einer cremigen Polenta.

Brokkoli und Salsiccia, das gehört zu den südländisch angehauchten Gemüsegerichten, die ein bisschen Sommer auf den Teller bringen. Der mit dem Blumenkohl verwandte, aber etwas feiner Brokkoli hat nicht nur einen guten und dezenten Eigengeschmack sondern auch eine tolle Konsistenz. Richtig zubereitet wird er nicht breiig weich, sondern behält etwas Biss. Denn könnte man je nach Gusto auch mit ein paar gerösteten Pinienkernen unterstützen. Zusammen mit der cremigen Polenta wäre der Brokkoli schon alleine eine leckeres (vegetarisches) Essen. Weil aber die Polente schon etwas südländisches hat, passen dazu gut die italienischen, fein gewürzten Bratwürste, Salsiccia. Die kommen freilich nicht als Bratwurst auf den Teller, sondern als Fleischbällchen. Durch die größere Oberfläche der kleinen Bratwurstkugeln geben sie damit auch mehr Aroma und eine feinere Sauce.

(mehr …)

Ramensuppe aufpeppen

Ramensuppe aufgepeppt: eigentlich eine Gemüsesuppe mit Nudeln, die den Asia-Touch durch das kleine Gewürztütchen bekommt.

Ramensuppe aufgepeppt: eigentlich eine Gemüsesuppe mit Nudeln, die den Feinschliff beim Asia-Touch durch das kleine Gewürztütchen bekommt.

Ramensuppe kann süchtig machen. Es gibt unendlich viele Spielarten davon, die allermeisten sind sehr lecker. Und etwas aufwändig. Meistens fangen die Rezepte damit an, dass man stundenlang einen Brühe kochen soll. Dagegen ist nichts zu sagen, Geschmack steht an erster Stelle. Aber manchmal habe ich einfach Lust auf Ramensuppe – und keine Zeit für lange Vorbereitungen. Obwohl die anderen, komplett selbst gemachten Suppen das alle wert sind (zB Minestrone, Linsensuppe, Kartoffelsuppe, Kürbissuppe etc.) Was also tun? Eine Tütensuppe? Auf keinen Fall. Also zumindest nicht so, dass man es nachher als Tütensuppe wieder erkennen würde… Hier also meine geheime Mission, von der ich mir lange überlegt habe, ob ich sie überhaupt öffentlich machen soll. (mehr …)

Tagliatelle mit Fleischbällchen

Fleischbällchen geben das Aroma, das beim Anbraten entsteht, an Nudeln und Sauce ab.

Fleischbällchen geben das Aroma, das beim Anbraten entsteht, an Nudeln und Sauce ab.

Fleischbällchen zu Nudeln, das erschien mir als Pasta-Variante nicht wirklich originell. Deswegen wollte ich dem Thema einige Zeit keinen eigenen Artikel hier widmen. Aber nachdem das Pasta-Gericht mit den Fleischbällchen nun schon einige Male bei uns auf der Liste stand und jedes Mal ein Genuss ist, muss ich den springenden Punkt doch einmal herausstellen: Es ist ein Fleischbällchen-Gericht, bei dem alles in einem Topf gekocht wird. Diese Nudelgericht schmort im Saft der Fleischbällchen. Also nicht das klassische Muster: Nudel ins Wasser und Sauce kochen.

Das Aroma kommt daher, dass die Fleischbällchen scharf angebraten werden. Und im Bratensaft, der mit Gemüsebrühe und Sahne aufgegossen wird, garen dann die Nudeln. Und nehmen dabei logischerweise Sauce und Aroma der Fleischbällchen viel besser auf, als wenn man das im Nachhinein vermischt. Das One Pot Gericht mit Nudeln und Fleischbällchen sorgt für wenig Aufwand in der Küche und weniger Abwasch. Der entscheidende Punkt für mich aber ist der Geschmack. Und hier zeige ich Dir, wie er entsteht.  (mehr …)