Herbstsalat mit warmen Pilzen und Speck

27. September 2018 | Frisches, Gesunde Ernährung, Obst & Gemüse, Rezepte, Vegetarisch | 0 Kommentare

Herbst-Salat mit lauwarmen Pilzen, Radieschen, Paprika und kross gebratenem Schinken.

Herbstsalat mit lauwarmen Pilzen, Radieschen, Paprika und kross gebratenem Schinken.

Ein Herbstsalat schafft den perfekten Übergang von den heißen Sommertagen mit seinen leichten, frischen Blattsalaten zu Herbstgenüssen wie Pilze und kross gebratener Schinken. Der Salat hat mit grünem Blattsalat, Radieschen und Paprika die für mich ausgewogene Kombination aus weichen und knackigen Elementen. Die lauwarmen Pilze und der Schinken dieses Herbstsalats passen gut zu den kühleren Temperaturen, bei denen wir uns wieder herzhaftere Sachen auf dem Teller wünschen.

Genau genommen sind es vorerst zwei Salate. Damit die schwerere und warme Mischung Pilzen, Radischen und Paprika das zarte Grün dieses Herbstsalats nicht zerdrückt, mache ich beide getrennt an. Erst auf dem Teller finden Sie zusammen.

Manche Pilzgerichte funktionieren auch gut mit Resten.

Manche Pilzgerichte funktionieren auch gut mit Resten.

Herbstsalat – Die Zutaten:

– 200 Gramm Pilze (Champignons oder Kräuterseitlinge passen gut)
– 6 Radieschen
– eine halbe Paprikaschote
– Zwiebel
– Essig, Salz, Pfeffer, Zucker
– Öl für den Salat (zB Sonnenblumenöl) und Öl zum Braten (zB Rapsöl)
– ein halber Kopf Salat (oder bei anderen Salaten die entsprechende Menge)
– 4 Streifen Bacon
– frisches Brot

"Die

Die Zubereitung:

Den grünen Salat waschen und schleudern. Die Paprika schälen und schneiden, die Radieschen in Scheiben schneiden, die Zwiebel in dünne Ringe.

Die Pilze werden in gleichmäßig dünne Scheiben geschnitten und mit etwas Öl in der Pfanne angebraten. Das dauert nur wenige Minuten, bis sie etwas Farbe angenommen haben und weich werden.

Währenddessen aus drei Teilen Öl, einem Teil Essig, Zucker, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette für den grünen Salat machen und in eine ausreichend große Schüssel zum Mischen geben. Etwa eine halbe Zwiebel in hauchdünne Ringe schneiden. (Ich mache viele Salate in vergleichsweise „riesigen” Schüsseln an, auch kleinere Mengen. Erst zum Servieren fülle ich das dann in die passende Größe. Dann bleibt beim Mischen alles lockerer und es geht auch nichts daneben.)

Kurz durchziehen lassen: Die gebratenen Pilze in der Vinaigrette.

Kurz durchziehen lassen: Die gebratenen Pilze in der Vinaigrette.

LR-1080565

In eine andere Schüssel die warmen Pilze aus der Pfanne geben, und sofort mit drei Teilen Öl, einem Teil Essig, Zucker, Salz und Pfeffer vermengen. Dafür kommen in die noch warme Pfanne vier Streifen Bacon. Geschnittene Radieschen und Paprika in die Schüssel zu den Pilzen geben. Alles gut vermengen und kurz durch ziehen lassen.

Den grünen Salat in der großen Schüssel mit Vinaigrette und Zwiebelringen anmachen. Auf den Teller kommt sozusagen als Unterlage des Herbstsalats die Pilzmischung. Darauf geschichtet wird der angemachte grüne Salat und obenauf der kross gebratene Schinken.

Mit einer Scheibe frischem Brot reicht die Menge dieses Herbstsalats durchaus als Mittagessen. Und wenn man den kross geratenen Schinken weglässt, erhält man ein vegetarisches Essen.

Variante: Beilagensalat

Eigentlich hat der Herbstsalat als Hauptdarsteller ja die gesamte Aufmerksamkeit für sich verdient. Ist der Herbstsalat aber dennoch „nur” eine Beilage, dann bietet sich vor allem eine herbstlich herzhafte Zugabe an. Nach meiner Ansicht passen dazu gut würzig-scharfe Merguez-Würstchen vom Metzger meines Vertrauens und junge Petersilien-Kartoffeln. In dem Fall sollte man die Reihenfolge bei der Zubereitung des Herbstsalats etwas abändern.

Zuerst die Kartoffeln kochen, abgießen und schälen. Parallel die Würste anbraten, im selben Fett (!) dann auch die Pilze schmoren. Dann bekommen die Pilze etwas von dem schärferen Aroma der Würstchen ab. den Herbstsalat fertig machen wie beschrieben. In einer beschichteten Pfanne dann noch die noch warmen, geviertelten Kartoffeln (kleine kann man auch ganz lassen) in etwas zerlassener Butter wärmen, geschnittene Petersilie und Salz dazu geben und alles gut vermengen.

Der Herbstsalat eignet sich auch als Beilage zu einem herzhaften in der kühleren Jahreszeit. Hier mit Merguez und neuen Kartoffeln.

Der Herbstsalat eignet sich auch als Beilage zu einem herzhaften in der kühleren Jahreszeit. Hier mit Merguez und neuen Kartoffeln.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen