Zucchinikuchen: der Sommer-Begleiter

31. Juli 2018 | Backen, Obst & Gemüse, Rezepte, Vegetarisch | 0 Kommentare

Zucchinikuchen wird am besten noch warm serviert, mit grünem Salat.

Zucchinikuchen wird am besten noch warm serviert, mit grünem Salat. Ist aber auch kalt eine Delikatesse.

Zucchinikuchen hat vor allem dann Saison, wenn das Gemüse frisch auf den Markt kommt. Und das ist bei Zucchinis ja bekanntlich ein ziemlich langer Zeitraum. Also begleitet uns dieser Gemüsekuchen durch die Sommermonate bis in den Herbst und Winter – ohne je langweilig zu werden. Wer das Prinzip kennt (und mag), der kann leckere Gemüsekuchen auch noch mit vielen anderen Sorten zubereiten. 

Quiches (das sind die herzhaften) und Tartes (das bezeichnet herzhafte und süße Kuchen) bereiten uns bis in den Herbst hinein viel Genuss.  haben kann. Zucchinis aus dem eigenen Garten stehen natürlich besonders hoch im Kurs. Nicht zuletzt, weil die Pflanzen oft wesentlich mehr Ertrag einbringen, als man normalerweise verwerten kann. Aber auch im Handel sind Zutaten für den Zucchinikuchen überall und sehr preiswert erhältlich.

Zucchinikuchen: Nach dem gleichen Prinzip lassen sich Lauch, Auberginen, Tomaten etc. und Fisch- oder Fleisch-Zugaben verarbeiten.

Zucchinikuchen: Nach dem gleichen Prinzip lassen sich Lauch, Auberginen, Tomaten etc. und Fisch- oder Fleisch-Zugaben verarbeiten.

Zucchinikuchen: Thema mit Variationen

Dass es unter all den Gemüsekuchen (die mancherorts auch Weihen oder Wähen heißen und die es dann in Variationen unter anderem mit Hefeteigboden gibt) ausgerechnet der Zucchinikuchen ist, den ich hier vorstelle, hat einen einfachen Grund. Viele Gartenbesitzer werden der Ernteflut im Sommer kaum Herr und verschenken die Zucchinis auch gerne. Und wer sie selbst anpflanzt, der braucht sowieso jede Menge Verwertungsmöglichkeiten wie Zucchini-Nudeln oder Zucchini-Feta-Frittata.

Wer mit dem Zucchinikuchen einsteigt, der merkt schnell, dass sich das Konzept nahezu unverändert auf fast alle anderen Gemüsesorten übertragen lässt, natürlich auch auf Gemüsemischungen. Sogar Fisch (vorzugsweise Lachs) und Fleisch lässt sich mit einarbeiten. Aber als vegetarisches Gericht ist dieser Kuchen schon so gut, dass er damit auch kaum zu verbessern ist, finde ich. Ohne Speckwürfel ist es ein vegetarisches Essen, dass man zum Beispiel auch durch Feta-Würfel in der Füllung (anstelle des Parmesans) aufwerten kann.

Ein schneller Mürbteig, salzig, ist eine gute Grundlage für viele Gemüsekuchen.

Ein schneller Mürbteig, salzig, ist eine gute Grundlage für viele Gemüsekuchen.

Grundlage ist ein einfacher Mürbteig, für den es viele, fast gleichlautende Anleitungen gibt. Meine steht hier nur noch zu Vervollständigung. Diese Fassung enthält kein Backpulver oder Milchprodukte, sie lässt sich wirklich aus dem Stand in der Küchenmaschine zusammenrühren, weil man normalerweise alle Zutaten zuhause hat. Die Füllung aus Eiern und Sahne ist mit Parmesan gewürzt, so dass der geriebene Käse oben drauf auch verzichtbar ist – wenn man Kalorien sparen will oder zum Beispiel warmen Käse nicht gut verträgt.

Zucchini entweder mit allem kurz anbraten oder erst mal alleine kräftig bräunen.

Zucchini entweder mit allem kurz anbraten oder erst mal alleine kräftig bräunen.

Die Zutaten:

Für den Teig:

– 250 Gramm Mehl
– 100 Gramm kalte Butter
– 1 Ei
– Salz oder Kräutersalz
– 2 – 3 EL Wasser

Für den Belag:

– 2 – 4 mittlere Zucchini
– 100 Gramm Speckwürfel
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 200 ml Sahne
– 1 Ei
– 2 EL geriebener Parmesan
– evt. geriebener Käse
– Kräutersalz und Pfeffer

Über den Mürbteig und das Gemüse kommt der Ei-Sahne-Guss und evt. geriebener Käse.

Über den Mürbteig und das Gemüse kommt der Ei-Sahne-Guss und evt. geriebener Käse.

Die Anleitung:

Die Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine verrühren, dabei das Wasser erst zum Schluss unterrühren, und eher sparsam verwenden: Der Teig ist zu Beginn sehr krümelig, wird aber nach wenigen Minuten sehr fest und kompakt. Den Teig für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Besser: Morgens den Teig machen, kurz vor Mittag den Kuchen machen.

Für die Füllung werden die kleingeschnittenen Zucchini mit Speck und Zwiebeln und Knoblauch kurz in der Pfanne angebraten. Kurz andünsten reicht. Ich finde, die Füllung wird aromatischer, wenn man die Zucchini relativ heftig anbrät, bis sie etwas Farbe annehmen und einen süßen, honigartigen Duft verströmen. Aber dann ist hinterher auch das Gemüse im Zucchinikuchen sehr weich. Wer es so macht, der sollte Zwiebeln, Speckwürfel und Knoblauch nicht gleich zu Beginn zugeben. Sonst werden die Zwiebeln zu dunkel und die Speckwürfel bleiben nicht so saftig. Knoblauch ist für scharfes Anbraten sowieso weniger geeignet. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Abkühlen lassen und in einem Sieb abtropfen.

Der Kuchen braucht im Ofen etwa 30 Minuten, für die Vorbereitungen reichen etwa 15 Minuten.

Der Zucchinikuchen braucht im Ofen etwa 30 Minuten, für die Vorbereitungen reichen etwa 15 Minuten.

In einer Schüssel Sahne und Ei, Parmesan, Salz und Pfeffer vermengen. Eine runde Backform mit schrägem Rand (vorzugsweise Emaille) mit dem dünn ausgerollten Teig auslegen, die überstehenden Ränder abschneiden. Das abgekühlte und abgetropfte Gemüse darauf geben, die Sahne-Ei-Mischung darüber geben. Auf Wunsch auch noch den geriebenen Käse drüber geben. Im Backofen bei 180 Grad 30 bis 40 Minuten backen, noch warm servieren.

Dazu passt ein frischer grüner Blattsalat.

Für zwei Personen ist ein halber Kuchen schon recht üppig. Bei uns verschwindet der Rest vom Mittag dann meistens schon zum Abendessen. Ansonsten kann man den Kuchen auch einen Tag aufbewahren. Wir wärmen ihn dann nochmals kurz in der Pfanne auf.

Der Zucchinikuchen sollte noch warm auf den Tisch kommen.

Der Zucchinikuchen sollte noch warm auf den Tisch kommen.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Herbstsalat mit warmen Pilzen und Bacon | testschmecker.de - […] Herbstsalat schafft den perfekten Übergang von den heißen Sommertagen mit seinen leichten, frischen Blattsalaten zu Herbstgenüssen wie Pilze und…
  2. Spinat-Quiche mit Lachs - Gemüsekuchen-Variante | testschmecker.de - […] großer Teil des Charmes dieser Kuchen in der schnellen Zubereitung liegt, wie zum Beispiel beim Zucchinikuchen.  Dieser hier braucht…
  3. Quiche Lorraine - Frankreich-Erinnerungen per express | testschmecker.de - […] darüber die Füllung. Auf die klassische Quiche Lorraine kommt kein Käse, wie man das bei manchen Gemüsekuchen […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen