Pasta Spargel Carbonara – das wenig bekannte Spargelgericht

30. April 2020 | One Pot Pasta, Pasta, Reis & Co, Rezepte | 1 Kommentar

Pasta Spargel Carbonara: Dünne Spaghettini passen gut zu besonders dünnen Spargelstangen - auch wegen der kürzeren Kochzeit.

Pasta Spargel Carbonara: Dünne Spaghettini passen gut zu besonders dünnen Spargelstangen – auch wegen der kürzeren Kochzeit.

Spargel Carbonara gehört zu den weniger bekannten Spargel-Gerichten, und das völlig zu unrecht. Die Kombination aus cremiger Pasta und bissfestem, aromatischem Spargel ist nicht nur geschmacklich genial. Weil die Kochzeiten für Nudeln und Spargelstücke gleich lang sind, kann man beides zusammen zeitsparend in einem Topf garen. Und die Grundlagen für Spaghetti Carbonara sind so bekannt, dass man die Zubereitungsschritte quasi aus dem Ärmel schütteln kann.

Wer sich das Rezept für Spargel Carbonara ausgedacht hat, der hat alles richtig gemacht. Die Zutaten sind einfach, die geforderten Fertigkeiten beschränken sich quasi aufs Spargel schälen. Und man braucht genau einen Kochtopf. Das Rezept sollte also in keiner Spargelsaison fehlen und ist geschmacklich wegen der Kombination mit Pasta und dem herzhaften Geschmack von Speck und Käse eine Bereicherung der Spargel-Variationen.

Spargel Carbonara ist eine weitere Variante für die kurze aber heftige Spargelsaison.

Spargel Carbonara ist eine weitere Variante für die kurze aber heftige Spargelsaison.

Spargel Carbonara – Die Zutaten

  • ein Pfund Spargel
  • 250 Gramm Spaghetti
  • drei Eigelb
  • 150 Gramm Speckwürfel
  • ein Becher Sahne (150 / 200 ml)
  • 3 EL geriebener Parmesan (und etwas zum Bestreuen)
  • Salz, Pfeffer, Öl

Die Zubereitung

Zuerst wird reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen gebracht. Währenddessen am Spargel die Enden abschneiden, die Stangen schälen und in kleine Stücke schneiden.

In das kochende Wasser kommen die Spaghetti. Und zeitgleich die Spargelstücke, etwas Salz, Zucker und Butter. Die normal dicken Spargelstücke werden in der gleichen Zeit gar, wie die ’normalen‘ Spaghetti. Wer besonders dünne Spargel erwischt hat, der kann ja zu den feineren Spaghetti (Spaghettini, Capellini) greifen.

In einem Becher mixt man Sahne mit drei Eigelb, würzt mit Salz und Pfeffer und gibt schließlich drei EL geriebenen Parmesan hinzu.

Genial: Spargelstücke und Spaghetti haben die gleiche Garzeit.

Genial: Spargelstücke und Spaghetti haben die gleiche Garzeit.

Sind die Nudeln gar, sollte man relativ zügig arbeiten, damit die Nudeln schön heiß bleiben. In einem beschichten Topf wird der Speck angebraten. Die fertig gekochten Spaghetti abgießen und einen Teil des Nudelswassers auffangen. Die abgegossenen Nudeln samt Spargelstücken sowie die Ei-Sahne-Parmesan-Mischung kommen in den Top zum Speck. Das ganze auf der noch warmen Herdplatte gut vermengen.

Dabei darauf achten, dass das Ei nicht stockt, sondern sämig bleibt. Eventuell muss man dafür en Top nochmal kurz von der Herdplatte nehmen. Wenn die Konsistenz nicht cremig genug ist, kann man etwas von dem aromatisierten Spargelwasser hinzugeben.

Je nach eigenen Vorlieben Geschmack kann man auf dem Teller noch ein geriebenen Parmesan drüber geben.

Wer Wein zum Essen trinken will, muss sich entscheiden. Gibts Rotwein zum Essen, weil es ein Pastagericht ist? Oder Weißwein, weil es ein Spargelessen ist? Zum Trost: Es schmeckt auch mit Wasser hervorragend.

Man kann natürlich auch grünen und weißen Spargel verwenden.

Man kann natürlich auch grünen und weißen Spargel verwenden.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

1 Kommentar

  1. Anna

    Lieber Joachim,

    das Rezept klingt wirklich klasse! Ich glaube das muss ich in den kommenden Tagen mal testen!

    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen