Platthuhn oder Roadkill Chicken mit Zitronensauce

5. Juni 2020 | Fleisch & Wurst, Rezepte | 0 Kommentare

Platthuhn: in 30 Minuten auf dem Tisch.

Platthuhn: in 30 Minuten auf dem Tisch.

Platthuhn, Roadkill Chicken, Spatchcock Chicken oder Flat Roast Chicken oder Brick Chicken – das sind verschiedene Bezeichnungen für ein eher einfaches und schnelles Hähnchen-Gericht. Und egal, wie man das flachgedrückte Hähnchen optisch findet, es ist einen Versuch wert. Der Vorteil dieser Zubereitung liegt einfach darin, dass es relativ schnell geht. In rund 30 Minuten kommt das Geflügel ganz ohne Grill auf den Tisch, das ist rund ein Drittel der Zubereitungszeit auf die klassische Art.

Das Platthuhn ist ebenso lecker, wie das Hähnchen vom Grill. Aber vielleicht ist es nicht jedermanns Sache, das Hühnchen vorzubereiten. Dabei genügen eine Küchenschere und eine ofenfeste Pfanne, um das flache Hähnchen zuzubereiten. Ich finde die Herkunft eigentlich genauso wichtig wie die Zubereitung und kaufe deshalb am liebsten ein Tier, das es im Leben gut gehabt hat (Freiland, Bio, Label Rouge etc.) Für die Zubereitung braucht es eine große (28 cm)  ofenfeste Pfanne oder eine gusseiserne Pfanne.

Zutaten für Platthuhn

  • ein ganzes Brathähnchen
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Öl
  • dazu gibts Reis oder Baguette

Zitronensuace

  • Butter
  • 1/8 Liter Wein
  • 1/8 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine Frühlingszwiebel
  • Petersilie
  • 4 EL Ztronensaft

Zubereitung

Aber bevor es losgeht muss man Hand anlegen. Das ausgenommene Hähnchen wird mit der Brust nach unten auf die Arbeitsfläche gelegt. Jetzt ist das Rückgrat auf der Oberseite und kann mit einer Küchenschere herausgeschnitten werden. Dazu einfach einmal links und einmal rechts entlang des Rückgrats durchschneiden. Das Stück kann man aufheben nachher mit in die Pfanne geben oder für die Sauce mit anbraten.

Dann wird das Hähnchen gewendet und liegt jetzt mit der Hautseite nach oben auf der Arbeitsfläche. Mit einem beherzten Druck von oben wird es flachgedrückt. Ein leises Knacken zeigt an, dass das Brustbein nachgibt.

Die Haut auf der Oberseite würze ich großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprika. Dann erhitze ich in einer großen ofenfesten Pfanne (28 cm) etwas Öl bei mittlerer Hitze und heize den Backofen vor auf 180 Grad. Das Hähnchen wird mit der Hautseite nach unten in das brutzelnde Öl in die Pfanne gelegt.

Zweistöckig anbraten

In vielen Anleitungen wird das Huhn nun von oben mit etwas beschwert. Das kann eine weitere Pfanne sein, die etwas kleiner und möglichst schwer sein sollte. Oder zum Beispiel auch ein Ziegelstein (woher auch die Bezeichnung Brick Chicken kommt; Woher die Bezeichnung Roadkill Chicken kommt, dürfte ja klar sein.). Auf jeden Fall packe ich dieses zusätzliche Gewicht auf der Unterseite mit Alufolie ein. Dann bleiben Huhn und Pfanne sauber.

Wichtig ist die richtige Hitze, die nicht zu stark sein sollte. Während etwa 10 bis 15 Minuten brutzelt das Hähnchen nun in der Pfanne sanft vor sich hin und erhält dadurch eine schöne Bräunung der Hautseite. Wer sich nicht sicher ist, der kann das Gewicht zwischendurch mal abnehmen und das Hähnchen kurz anheben und nachsehen.

Nach 10 bis 15 Minuten wird das Platthuhn gewendet, so dass die leicht gebräunte Hautseite jetzt nach oben zeigt. Ab hier verzichte ich auf das zusätzliche Gewicht und schiebe die Pfanne mit Platthuhn für 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Dann wird die Haut auch etwas knuspriger.

Sinn und Zweck dieser ‚flachen‘ Zubereitung ist eine geringe und gleichmäßige Dicke, die ein das schnelle Durchgaren garantieren soll. In dieser Garzeit bräunt auch die Haut nochmal etwas nach.

Zitronensauce aus der Pfanne: passt gut zu Platthuhn und Reis (oder Baguette).

Zitronensauce aus der Pfanne: passt gut zu Platthuhn und Reis (oder Baguette).

Zitronensauce aus der Pfanne

Für den folgenden Schritt kann man das gegarte Platthuhn auf einer Platte im Ofen warm halten und die Pfanne mit dem Bratfett für die Zubereitung der Sauce verwenden. Ich nehme aber – kurz bevor das Platthuhn aus dem Ofen kommt – eine andere Pfanne und schwitze darin den kleingeschnittenen Knoblauch und die gehackte Frühlingszwiebel mit etwas Öl an. Bevor das Farbe annimmt, gieße ich mit der Gemüsebrühe auf. Dann kommt die Butter dazu und die Petersilie und schließlich auch der Wein. Und sobald das Platthuhn aus dem Ofen kommt, füge ich noch ein bis zwei Esslöffel von dem aromatisierten Bratfett dazu.

Dazu gibt es gedünsteten Reis, der die Zitronensauce gut aufnimmt. Passend finde ich dazu auch ein frisches Baguette, das man ebenfalls in die Sauce dippen kann.

Ein ähnlich schnelles Rezept mit Hähnchenfleisch ist übrigens das Pulled Chicken aus der Pfanne, auch eine Express-Zubereitung.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Leitfaden

Instagram Leitfaden 2020
Instagram Leitfaden 2020

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als kleines Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen