Sauerkrautauflauf mit Spätzle – mehr als Vitamine

15. Dezember 2020 | Obst & Gemüse, Pasta, Reis & Co, Rezepte, Top10, Vegetarisch | 0 Kommentare

Sauerkrautauflauf mit Spätzle: Besser als Schlachtplatte? Zumindest auch eine mögliche fleischlose Alternative.

Sauerkrautauflauf mit Spätzle: Besser als Schlachtplatte? Zumindest auch eine mögliche fleischlose Alternative.

Dieser Sauerkrautauflauf mit Spätzle ist ein leckeres und vitaminreiches Winteressen, das auch in der vegetarischen Variante (ohne Speckwürfel) herzerwärmend gut ist. Sauerkraut gibts in vielen Varianten abgepackt im Supermarkt. Mir ist ein mildes am liebsten. Wenn Du die Chance hast, Sauerkraut frisch zu kaufen (auf dem Wochenmarkt oder beim Metzger), dann greif zu! Für zwei Personen reicht ein Pfund frisches Sauerkraut.  Eine normale Dose mit 850 Gramm Füllgewicht reicht locker fürs Hauptessen und für ein späteres Resteessen.

Sauerkrautauflauf als Winteressen

Sauerkraut ist – egal ob frisch oder abgepackt – ein wichtiger Vitamin-C-Lieferant im Winter. Und dazu noch einer, der wenn nicht direkt aus Deiner Region, so doch aus heimischen Landen kommt, ohne lange Transportwege. Weißkohl oder Spitzkohl ist die Grundlage und wird durch Milchsäuregärung konserviert. Auf der positiven Seite stehen also neben den regionalen Vorteilen der hohe Gehalt an Vitamin A, B, C und Mineralstoffen. Dazu kommt der geringe Kaloriengehalt. Einzig das durch die Gärung entstandene Histamin kann bei empfindlichen Menschen Verdauungsprobleme auslösen.

Sauerkraut wird mit jedem Aufwärmen besser, heißt es. Aber das stimmt nur bedingt. Erst durch das Kochen entsteht mehr Vitamin C, als im rohen Zustand enthalten ist. Durch zu langes Kochen und Aufwärmen aber wird das Vitamin zerstört. Vielleicht sind es auch gerade die Kindheitserinnerungen an wiederholt aufgewärmtes, durchgekochtes Sauerkraut, das bei manchen Menschen die Begeisterung mildert.

Seinen Ruf als deutsches Nationalgericht hat das Sauerkraut nicht zuletzt durch seinen festen Platz in der klassischen Schlachtplatte, mit Leberwürsten, Kassler und Kartoffelbrei. Und legendär natürlich, was wir alle in der Schule gelernt haben: Dass Sauerkraut damals bei den Seefahrern die Vitamin-C-Versorgung sicherte und gegen Skorbut half.

Das Zeug zum Hauptdarsteller

Sauerkraut hat etwas mehr Aufmerksamkeit und Variantenreichtum verdient, finde ich. Unsere elsässischen Nachbarn sind ideenreicher, was den Umgang mit Sauerkraut anbelangt und machen zum Beispiel Sauerkraut auch zum Fisch. Wichtig ist bei Zubereitung im Ofen, dass das Sauerkraut nicht austrocknet. Deswegen ist dieser Auflauf mit etwas Brühe vom Sauerkraut und einem Schuss Sahne auch ziemlich saftig.

Dieser Sauerkrautauflauf mit Spätzle ist das wohl einfachste und schnellste Rezept für Sauerkraut. Mir schmecken die Speckwürfel im Auflauf. Aber wer die vegetarische Variante bevorzugt, lässt den Speck einfach weg. Und wer nicht auf Aufläufe steht und Gerichte, die mit Käse überbacken sind: In der Pfanne zubereitet ist die sahnige Sauerkraut-Spätzle-Kombination genauso schmackhaft und schneller fertig.

Sauerkrautauflauf mit Spätzle: ergiebige Menge und herzhaftes Winteressen.

Sauerkrautauflauf mit Spätzle: ergiebige Menge und herzhaftes Winteressen.

Zutaten für zwei Personen:

  • 200 Gramm (oder mehr) Sauerkraut, gerne auch vom Vortag, mit etwas Flüssigkeit
  • 200 Gramm Spätzle (trocken); bei Spätzle aus dem Kühlregal ist die Menge für zwei Personen höher.
  • 50 Gramm Speckwürfel
  • 2 Esslöffel Sahne
  • 50 Gramm geriebener Käse (hier gehen auch Reste)
  • eine halbe Zwiebel
  • Öl, Salz
Selbst gemachte Spätzle sind natürlich die Krönung, fertige gehen aber auch.

Selbst gemachte Spätzle sind natürlich die Krönung, fertige gehen aber auch.

Zubereitung Sauerkrautauflauf mit Spätzle:

Die Spätzle in heißem gesalzenem Wasser kochen (bissfest). Das Sauerkraut mit Flüssigkeit erwärmen. Ofen vorheizen auf 180 Grad. In einer beschichteten Pfanne die grob geschnittenen Zwiebel in Öl andünsten, dann falls gewünscht die Speckwürfel dazu geben.

Eine Auflaufform einfetten und nacheinander Spätzle, Sauerkraut, Speck-Zwiebelmischung hinzugeben. Alles gut mit der Sahne durchrühren. Käse darüber streuen und im Backofen 5 bis 10 Minuten erhitzen.

Dazu passt frischer Feldsalat.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Kurs

Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram! Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram!

Zugang über meine Foto-Video-Website joachimott.de

Instagram Leitfaden (PDF)

Instagram Leitfaden 2021
Instagram Leitfaden 2021

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

 

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen