Brokkoli Bites low carb mit Quark-Dipp

24. Januar 2021 | Frisches, Obst & Gemüse, Rezepte | 0 Kommentare

Brokkoli Bites Low carb mit Quark Dipp

Brokkoli Bites Low carb mit Quark Dipp

Brokkoli Bites sind eine gute Möglichkeit, die Palette der Brokkoli-Rezepte etwas aufzumischen. Bonuspunkt: Man kann sie low carb zubereiten. Kleines Manko: Ich versuche, Gemüse möglichst kurz und rasch zu garen. Alles was zweimal in die Pfanne wandert, oder erst gekocht wird und dann überbacken, landet eher weiter hinten auf meiner Favoritenliste. Die Brokkoli Bites bestechen aber durch ein originelles Rezept und eine schnelle ZUbereitung, finde ich.

Geht euch das auch so? Man hat seine Reihe von Lieblingsrezepten für eine bestimmte Zutat wie Brokkoli. Und immer wieder mal probiert man eine neue Variante, um dann enttäuscht zu den alten Favoriten zurück zu kehren. Zumindest das ist mir mit diesen Brokkoli Puffern nicht passiert.

Und die Zubereitung erinnert tatsächlich eher an Puffer, wie man sie oft auch mit Kartoffeln oder Zucchini macht. Großer Pluspunkt ist, dass man in der Regel alles zuhause hat, wenn man erst einmal einen frischen Brokkoli eingekauft hat.

Die Zutaten

  • ein Brokkoli (hat etwa 500 Gramm)
  • 2 Eier
  • 125 Gramm Magerquark
  • 100 Gramm geriebener Käse (es gehen auch geriebene Käsereste)
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • 50 Gramm ungesalzene Erdnüsse
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • Knoblauch, Salz, Pfeffer

Für den Quark Dipp

  • 2 EL Magerquark
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Crème fraîche oder Schmand
  • Salz, Pfeffer

Die Zubereitung der Brokkoli Bites

Es gibt eine Reihe von Rezepten, bei denen man den rohen Brokkoli verwendet, der wandert in den Blitzhacker. Die Brokkoli Küchle werden dann für etwa 30 Minuten im Ofen gebacken. Da ich immer für schnelle Küche zu haben bin, verwende ich gekochten Brokkoli und komme so auf eine gesamte Zubereitungszeit von etwa 30 Minuten.

Der Brokkoli wird grob zerkleinert, Optik und einzelne Röschen spielen dabei keine Rolle. Die Stücke werden in einer großen Pfanne mit etwas Öl kurz angebraten. Dann wird mit Gemüsebrühe abgelöscht. Deckel drauf, Hitze auf klein stellen und nach etwa 10 Minuten sind die Brokkolistücke weich aber bissfest.

Vorsicht: Der Teig ist weich

In eine große Schüssel kommen der Quark und der Käse, die gehackten Erdnüsse, die klein geschnittene Frühlingszwiebel und eine zerdrückte Knoblauchzehe. Zwei Eier dazu geben und alles gut verrühren. Wer jetzt noch auf den Brokkoli warten muss, der kann ja zwischendurch entweder den Dipp bereiten oder einen Salat samt Salatsauce.

Zwei Pfannen vorheizen und etwas Öl hinein geben. Der gegarte Brokkoli kommt auf ein großes Holzbrett  und wird mit einem großen Messer zerhackt. Den Brokkoli zur Quark-Ei-Mischung geben und alles gut verrühren. Aus der weichen homogenen Masse entweder mit beiden Händen einen Knödel formen und den in die Pfanne setzen, wo er wegen der weichen Konsistenz zu einem Puffer verläuft. Oder gleich eine Schöpfkelle benutzen, um die Teigmasse in die Pfanne zu setzen. Bei mir hat das für sechs dickere Brokkoli-Puffer gereicht, deswegen braucht es eine zweite Pfanne.

Wem der Teig zu flüssig ist und der low carb Aspekt nicht zu wichtig, der kann auch noch ein oder zwei Esslöffel Mehl hinzugeben.

Dicker ist besser

Natürlich kann man ähnliche wie bei Kartoffelpuffern auch ganz flache, eher knusprige Stücke ausbacken. Ich finde aber erstens die Optik der dickeren Brokkoli Bites schöner, Und zweitens muss das Innere ja nicht mehr lange durchbraten, weil der Brokkoli schon gegart ist. Es muss noch die das Ei in der Teigmasse stocken.

Gut anbraten, bis die Unterseite gebräunt und damit etwas fester ist, dann wenden. Das dauert bei mir etwa drei bis vier Minuten auf jeder Seite, danach kommen die Brokkoli-Puffer nochmal für ein paar Minten bei 160 Grad in den Backofen. Spätestens dann sind sie auch innen gut durchgegart.

Währenddessen kann man den Salat fertig machen oder die Zutaten für den Quark-Dipp zusammen rühren. Die Puffer schmecken auch kalt noch gut. Mir gefällt, dass Käse und Knoblauch eher dezent sind und den Brokkoligeschmack nicht stören. Und ich mag, dass mit den gehackten Erdnüssen auch etwas Crunch reinkommt.

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Kurs

Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram! Kostenloser Video-Kurs: So geht Instagram!

Zugang über meine Foto-Video-Website joachimott.de

Instagram Leitfaden (PDF)

Instagram Leitfaden 2021
Instagram Leitfaden 2021

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden!

Als Dankeschön erhältst Du den Instagram-Leitfaden und Zugriff auf meine kleine PDF-Bibliothek.

Weitere Infos zur Newsletter-Anmeldung und zu Datenschutz.

WERBUNG

Hinweis: Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

Über mich

Joachim Ott (joachimott.de) ist der Testschmecker. Journalist, Fotograf und Filmemacher. Geboren in Schwaben, lebt in Baden. Ständig auf der Suche nach guten Lebensmitteln.

Testschmecker Videos

Testschmecker Videos

Hier gibt es eine Auswahl meiner Testschmecker Videos. Es sind Anleitungen, Reportagen, kleine Dokumentarvideos.

Website-Schaufenster

Physiotherapie-Praxis Straub-Ott in Teningen

Share This