Pilz-Risotto, cremig und aromatisch

Pilz-Risotto: cremig und aromatisch sollte es sein. Pilze gibt es in diesem Fall sowohl im Risotto, als auch zum Risotto.

Pilz-Risotto: cremig und aromatisch sollte es sein. Pilze gibt es in diesem Fall sowohl im Risotto, als auch zum Risotto.

Pilz-Risotto ist ein Gericht, dass Farben und Aromen des Herbstes besonders gut auf den Teller bringt. Und weil es mit sinkenden Temperaturen etwas deftiger werden darf, wird der Pilzgeschmack noch etwas unterstützt durch Steinpilze im Risotto und durch Fleischbällchen in der Pilzsauce. Trotzdem steht dieses Pilz-Risotto schnell auf dem Tisch. Gerade mal etwas mehr als die 20 Minuten für ein gutes Risotto reichen für die gesamte Zubereitung.

(mehr …)

Cremige Polenta mit knackigem Gemüse und Salsiccia

Cremige Polenta mit Gemüse und Salsiccia

Cremige Polenta mit Gemüse und Salsiccia

Cremige Polenta ist meistens nichts, was andere vor Begeisterung vom Hocker haut. Ich finde sie großartig und kann kaum verstehen, warum bei uns Polenta bei uns lange Zeit gleich bedeutend war mit Grießschnitten. In diesem Rezept spielt die Polenta die Hauptrolle. Das eher zurückhaltende Polenta Aroma und die cremige Konsistenz wird ergänzt durch knackiges Gemüse und eine perfekt gewürzte italienische Wurst. Und die Zubereitung gelingt in weniger als einer halben Stunde.

(mehr …)

Merguez Fleischbällchen zur Pasta

Merguez Fleischbällchen zur Pasta

Merguez Fleischbällchen zur Pasta

Merguez Fleischbällchen sind eine gute Alternative zu vielen klassischen Fleischbällchen-Rezepten. Die gibt es für breite Nudeln in Sahnesauce, Spaghetti und natürlich auch als schwedische Variante. Die Merguez Fleischbällchen erschienen mir als Sommer-Variante sehr passend, weil sie schärfer gewürzt sind und ich in der Tomatensauce auch frische Tomaten und Zucchini unterbringen konnte. Inzwischen ist das Rezept von der Sommervariante zur Ganzjahres-Version aufgestiegen.

Bei der Würze verlasse ich mich übrigens ganz auf das Aroma der Würstchen. Bei mir kommt kein zusätzlicher Knoblauch in die Tomatensauce. keine Gemüsebrühe. Bestenfalls ein paar Gartenkräuter als Deko. Ein Großteil des Aromas befindet sich dabei übrigens im Fett, das beim Anbraten der Merguez Fleischbällchen austritt. Wer kalorienarm kochen möchte und das ausgelassene Fett abgießt, der kann Fleischbällchen und die Gemüse-Tomatensauce dafür ja etwas länger im Topf, bevor er die Nudeln zugibt.  (mehr …)

Peperonata mit Polenta – ein Sommer-Gericht

Peperonata und Polenta, ein Sommergericht mit frischen Paprika, Peperoni und Tomaten.

Peperonata und Polenta, ein Sommergericht mit frischen Paprika, Peperoni und Tomaten.

Peperonata ist bei uns wenig bekannt, ist aber eine der leckersten sommerlichen Gemüsemischungen. Der Paprika-Tomaten-Mix lebt vom richtigen Maß an Schärfe. Und von der richtigen Kombination. Zu Spaghetti finde ich die knallrote Gemüsemischung zum Beispiel lange nicht so attraktiv, wie zu einer sämigen, gut gewürzten Polenta. Ein weiterer Vorteil: Die Zutaten springen einem fast schon entgegen, auch wenn man keinen eigenen Garten hat. Und die Zubereitung geht schnell und einfach.

(mehr …)

Zoodles-Mix mit Schafskäse und Tomaten

Zoodles-Mix mit Schafskäse und Tomaten.

Zoodles-Mix mit Schafskäse und Tomaten.

Dieser Zoodles-Mix mit Schafskäse und Tomaten gefällt mir fast noch besser, als pure Zoodles. „Zoodles” sind Spaghetti, die mit einem Spiralschneider aus Zucchini gemacht wurden, also reine Gemüsenudeln. Hier kommt noach traditionelle Pasta dazu. Ich mag die verschiedene Konsistenzen in diesem Rezept, die Farben (in diesem Fall waren es braune Vollkorn-Spaghetti und Zoodles aus einer gelben Zuchhini). Und natürlich passt die cremige Sauce aus Schafskäse zu dieser Pasta mit Tomaten.

(mehr …)

Spätzle und Spinat mit Champignons in einer cremige Sauce

Spätzle und Spinat mit Champignons

Spätzle und Spinat mit Champignons

Spätzle und Spinat und Champignon, das ist eine vegetarische Variante zum verbreiteten Sonntagsbraten mit Spätzle. Die besten Spätzle dafür sind die handgemachten Spätzle. Und weil es die wegen des höheren Aufwands bevorzugt am Wochenende gibt, lohnt es sich, gleich ein bißchen mehr zu machen und die vegetarische Variante für den Montag einzuplanen. Wer nicht selbst Spätzle machen will, der sollte bevorzugt die fertigen Spätzle aus dem Kühlregal nehmen.

(mehr …)